Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Liebes Mitglied,

heute geht es nicht nur um wiederbelebte Fördermöglichkeiten und bessere Bezahlung für Psychotherapie, sondern auch um die Grundlage Ihrer Arbeit: die geänderte Psychotherapie-Vereinbarung. Außerdem haben Sie noch die Chance, Ihrer Meinung zu „Barrieren bei GruppenpsychotherapeutInnen in der ambulanten GrPT zulasten der GKV“ Gehör zu verschaffen.

 
Das lohnt sich: Psychotherapie wird wieder gefördert
Die KVH fördert seit März wieder die Fortbildung Gruppenpsychotherapie sowie  Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie, die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung von psychotherapeutischen Ausbildungsassistenten und die Anstellung von Weiterbildungsassistenten für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie.
Jetzt fördern lassen
 

 
Psychotherapeutische Leistungen werden besser bezahlt
Die Vergütung psychotherapeutischer Leistungen steigt. Ab Quartal 2/2019 erhalten alle Psychotherapeuten durchschnittlich 9,6 Prozent mehr für die Psychotherapeutische Sprechstunde, die Akutbehandlung und die Richtlinienpsychotherapie. Das hat der Bewertungsausschuss von Kassenärztlicher Bundesvereinigung (KBV) und GKV-Spitzenverband (GKV-SV) beschlossen.
Mehr erfahren
 

 
Psychotherapie-Vereinbarung geändert
Die Psychotherapie-Vereinbarung wurde mit Wirkung zum 15. April geändert. Klarstellungen gibt es bei der Psychotherapeutischen Akutbehandlung: Diese kann nicht parallel zu einer Richtlinienpsychotherapie durchgeführt werden. Es ist auch nicht vorgesehen, die Akutbehandlung innerhalb von sechs Monaten nach Beendigung einer Richtlinienpsychotherapie durchzuführen. Die Obergutachter werden künftig durch Zweitgutachter im Widerspruchsverfahren ersetzt.
Neue Vereinbarung ansehen
 

 
Jetzt noch schnell teilnehmen: Ihre Meinung ist wichtig!
Um „Barrieren bei GruppenpsychotherapeutInnen in der ambulanten GrPT zulasten der GKV“ geht es bei der BARGRU-Studie. Helfen Sie mit, herauszufinden, warum ambulante GrPT aktuell nur eine marginale Rolle spielt. Haben Sie noch nicht an der Studie teilgenommen? Dann schnell: Die BARGRU-Studienzentrale berücksichtigt Ihren ausgefüllten Fragebogen, wenn Sie ihn jetzt noch abschicken.
Mehr erfahren
 

 
Mehr Neuigkeiten gibt es täglich auf www.kvhessen.de
 
  Kontakt Impressum


Wenn Sie diese E-Mail (an:unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Kassenärztliche Vereinigung Hessen
Europa-Allee 90
60486 Frankfurt am Main

Tel 069 24741-7777
Fax 069 24741-68826

Körperschaft des öffentlichen Rechts
onlineredaktion@kvhessen.de